Mission SpyCam

Als erstes möchte ich mir bei euch entschuldigen, dass ich in letzter Zeit relativ selten und sehr unregelmäßig blogge.
Das liegt hauptsächlich daran, dass ich zur Zeit einfach zu viel zu tun habe und mir der Stress über den Kopf wächst.
Das liegt wiederum an meiner Vermieterin in Pfungstadt, die im gleichen Haus wohnt und sich anscheinend dort langweilt.

lange Vorgeschichte:

Meine Vermieterin war auch der Grund für meine Mission Spy Cam. Als ich nach längerer Abwesenheit in meiner Pfungstädter Wohnung mitten in der Woche aufgekreutz bin und in meine Wohnung rein ging, hörte ich eine Schranktür bei mir in der Küche zuschlagen.

Tata, Überraschung! Meine Vermieterin stand in meiner Küche, die Badtür war offen, das Licht war an und der Abzug lief (geht erst nach 1 Min. an).
Erschrocken erzählte sie mir, dass sie Nachts immer etwas hören würde, was sie nicht schlafen lässt und es aus meiner Wohnung kommen muss, da sie bei sich schon überall nachgesehen hat.
Abgemacht war jedoch, dass sie in meiner Abwesenheit bis zum Sicherungskasten gehen darf, falls in ihrem Garten der Strom ausfallen sollte. Mein Sicherungskasten ist jedoch im Flur gleich am Eingang und nicht in der Küche und erst recht nicht im Bad. Mehr als diese 2 Zimmer habe ich auch nicht außer dem Wohnzimmer noch, welches allerdings abgeschlossen war.

Wenn meine Vermieterin meint wissen zu müssen, was für tolle Sachen ich so habe und was ich in meiner Wohnung mache, dachte ich mir „dann will ich auch wissen, was Sie in meiner Wohnung macht und wie oft sie da rein geht“. (Schließlich bin ich jedes bzw. jedes 2. Wochenende bei meinen Eltern)
Meine Lösungidee war: SpyCam! Wenn ich wegfahre mache ich die Spycam an und lasse den PC im abgeschlossenen Wohnzimmer aufzeichnen.

Momentan brauche ich jedoch jeden Cent, so dass ich mir die SpyCam nicht mehr kaufen werde und mir mangelt es auch an Zeit mich damit auseinander zu setzen. Dank meiner Vermieterin habe ich keine Stunde mehr Ruhe. Sie holt meinen Müll aus der gelben Tonne raus und schmeißt ihn mir vor die Tür, will sich nicht um den Schimmel + Pilz kümmern, den ich hinter den Schränken entdeckt habe, die da schon seit 12 Jahren stehen und weil meine Freundin so oft und lang bei mir in letzter Zeit war, will sie 60 € mehr im Monat haben.
Das mit meiner Freundin stimmt zwar und diese wohnt nun auch seit einer Woche bei mir (wg. neuen Arbeitsplatz in der Nähe), aber 60 € finde ich etwas viel, doch meine Vermieterin meint sie kann verlangen, was sie will. Vorallem soll ich diese zusätzlichen 60 € nicht überweisen, sondern ihr Bar auf die Handy geben… Doch Frau K. wird von mir kein Schwarzgeld bekommen!
Das mit dem Müll bringt mich zum ausrasten und ich habe mich deswegen mit meiner Vermieterin übelst gestritten. Ich soll die Pappe in die Papiertonne schmeißen, dass da aber ein grüner Punkt drauf ist, interessiert sie nicht und mir zugehört hat sie auch nicht.
Nun schmeiße ich Pappe mit grünen Punkt in die Papiertonne und muss aufpassen, dass ich ja nichts, was nach Papier aussieht in den gelben Sack schmeiße.

Den Schimmel habe ich übrigens selber so weit es ging entfernt (hinter 2 von 3 Schränken) und die Rechnung von 15 € dafür (Schimmelentferne, Atemschutzmaske, Bürste, Handschuhe) will sie nicht übernehmen, da sie mir ihren eigenen Schimmelentferner angeboten hatte. Der Schimmel, der evtl. noch da ist kümmert sie gar nicht und eine Mietminderung kommt für sie nicht in Frage.

Vielleicht könnt ihr auch ausmahlen mit was für einen Ärger und Stress ich mich zuzeit ständig aussetzen muss. Außerdem darf ich mich nun mit Rechtsstreitfragen beschäftigen. Bin zur Zeit auch noch auf intensiver Wohnungssuche, da ich dort möglichst diesen Monat noch raus will.

Hätte ich meine SpyCam doch bloß schon früher gehabt und sie beim Schnüffeln aufgezeichnet.

Tipp:
1. Zieht nicht irgendwo ein, wo der Vermieter mit im gleichen Haus wohnt.
2. Falls sich das nicht vermeiden lässt und der Vermieter für eure Wohnung einen Zweitschlüssel hat, holt euch eine SpyCam.

Für recht günstige 43,90 € inkl. Versand günstig bekommt man ein Komplett-Set bei eBay mit mini funk SpyCam in Farbe mit Empfänger, den man z.B. an einen Fernseher anschließen kann.
Bei der eBay Auktion ist sogar ein Video vorhanden in dem die Inbetriebnahme einfach erklärt wird. Link
Die Kamera kann man ans Netz oder an eine Batterie anschließen.
Großes Lob an den eBay Seller innovation-security(mittlerweile nicht mehr vertreten) wegen dem Video, dass eigentlich keine Fragen offen lässt.
Wegen der Mühe des Verkäufers, hat dieser eigentlich verdient, dass man die Kamera bei ihm kauft. Die Sparfüchse unter euch können aber auch so ein Komplettset für einen etwas geringeren Preis bei eBay ersteigern.

Überlegt euch am besten auch wofür ihr die Kamera evtl. später einsetzen könnt, nachdem sich z.B. herausgestellt hat, dass euer Vermieter nicht bei euch rumschnüffelt.

Vor Jahren habe ich schon überlegt mir eine kleine Spy Cam zu holen mit Nachtsicht (Infra Rot) um den Parkplatz bei uns vor dem Haus zu überwachen, da bei uns schon 2 mal das Autoradio entwendet wurde.
Daher hätte ich mir wohl eher eine Nachtsicht Kamera geholt und nachdem ich meine Vermieterin auf Band hätte, würde ich diese für die Parkplatzüberwachung nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.